Die Feuerwehr hat in Nürnberg ein einjähriges Mädchen aus einem aufgeheizten Auto befreit., © Daniel Vogl/dpa

Mutter lässt Einjährige bei über 30 Grad im Auto zurück

Eine Mutter hat in Nürnberg ihr einjähriges Kind bei über 30 Grad alleine im Auto gelassen. Wie die Polizei mitteilte, schlug die Feuerwehr schließlich eine Scheibe des Wagens ein, um das Mädchen zu befreien. Demnach wollte die Mutter am Samstagnachmittag einen Bekannten zum Flughafen begleiten. Das Kind habe sie währenddessen im Auto gelassen. Den Angaben nach war der Wagen mit geschlossenen Scheiben in der Sonne geparkt.

Die Flughafenfeuerwehr rettete das verschwitzte Kind, nachdem mehrere Menschen zeitgleich den Notruf gewählt hatten. Nach Angaben der Polizei saß es rund eine halbe Stunde lang in dem Auto. Das Kind wurde nach Angaben einer Polizeisprecherin vor Ort behandelt, ins Krankenhaus musste sie nicht. Die Mutter habe angegeben, sich in der Zeit verschätzt zu haben. Sie wollte demnach eigentlich maximal fünf Minuten weg sein. Gegen sie ermittle die Polizei nun wegen fahrlässiger Körperverletzung, teilte die Sprecherin mit.

Quelle: dpa