Einsatzkräfte der Polizei untersuchen mit Spürhunden ein Wohnhaus, in dem ein Brand wütete., © Roberto Pfeil/dpa

Nach Brand mit drei Toten keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Nach dem nächtlichen Feuer mit drei Toten und zahlreichen Verletzten in einem Wohnhaus in Düsseldorf schließt die Polizei Fremdeinwirkung als Brandursache zunächst aus. «Die Ermittlungen zur Brandursache laufen derzeit noch auf Hochtouren. Was ich aber jetzt schon sagen kann, ist, dass es momentan keinerlei Hinweise darauf gibt, dass das Brandgeschehen durch eine Fremdeinwirkung von außen entstanden ist», sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmittag.

Die Polizei habe den Brandort von der Feuerwehr übernommen und eine Vielzahl an Spezialisten, darunter Spurensicherer und Brandermittler, vor Ort. «Unsere vordringlichste Aufgabe ist es nun, die Identität der Verstorbenen herauszufinden», so der Sprecher.

Bei dem Brand in Düsseldorf waren in der Nacht zu Donnerstag drei Menschen ums Leben gekommen und zwei weitere lebensgefährlich verletzt worden, wie die Feuerwehr mitteilte. Insgesamt wurden 16 Personen vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, hatte in dem Mehrfamilienhaus ein Kiosk komplett gebrannt. Zum aktuellen Zustand der Verletzten konnte der Polizeisprecher zunächst keine weiteren Angaben machen.

Quelle: dpa