Ein Mann trägt Handschellen., © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Nach Schlägerei bei Motocross-Rennen: Verdächtiger in U-Haft

Nach einer Auseinandersetzung nach einer Party mit einem lebensgefährlich Verletzten in Hürtgenwald im Kreis Düren ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Aachen am Dienstag auf Anfrage. Zuvor hatten die «Aachener Nachrichten» berichtet. Der Verdächtige sitze wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Das Opfer befinde sich weiterhin im Krankenhaus. Der 28-Jährige war nach der Party einer Motocross-Veranstaltung am Sonntag lebensgefährlich verletzt worden.