Torwart Manuel Neuer wird dem FC Bayern auch beim Spiel in Heidenheim fehlen., © Uwe Anspach/dpa

Neuer sechs Tage vor Arsenal-Spiel weiter im Lauftraining

Manuel Neuer muss auf seine Rückkehr ins Mannschaftstraining des FC Bayern München weiter warten. Der 38-Jährige drehte laut «Bild» und Sky abseits des Teams Laufrunden auf dem Trainingsgelände.

Neuer hatte sich bei der Nationalmannschaft einen Muskelfaserriss in den Adduktoren zugezogen und deshalb auch den Bundesliga-Klassiker am Samstag gegen Borussia Dortmund (0:2) verpasst.

Der FC Bayern bestreitet am Samstag (15.30 Uhr) sein Gastspiel bei Überraschungsaufsteiger Heidenheim. Weitaus wichtiger ist aber das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr) beim FC Arsenal. Damit er in London mitwirken kann, wird Neuer gegen Heidenheim kein Risiko eingehen. Bei der BVB-Niederlage war er von Sven Ulreich vertreten worden.

Wie Neuer drehten auch Leroy Sané und Kingsley Coman Laufrunden. Auch die «Abendzeitung» berichtete das. Im Gegensatz zu Neuer kamen die beiden Flügelspieler aber gegen Dortmund zum Einsatz. Coman war erstmals nach längerer Pause zurück. Sané hat seit einiger Zeit mit Problemen zu tun. Die beiden Offensivspieler waren am Dienstag anfangs draußen mit der Mannschaft, ehe sie ihr Pensum im Trainingszentrum individuell fortsetzten.

Quelle: dpa