Bedürftige Menschen bekommen Lebensmittel von der Tafel., © Rolf Vennenbernd/dpa

NRW gibt 1,4 Millionen Euro für Tafeln im Land

Nordrhein-Westfalen unterstützt die etwa 170 Tafeln im Land in diesem Jahr mit rund 1,4 Millionen Euro. Das teilte das NRW-Sozialministerium am Freitag mit. Mit dem Geld könnten etwa Betriebsausgaben gedeckt oder sparsamere Kühlgeräte angeschafft werden. Angesichts zurückgehender Lebensmittelspenden und wachsender Nachfrage stünden die Tafeln vor großen Herausforderungen, hieß es. Aus dem Betrag erhalte jede NRW-Tafel eine Grundförderung von je 6000 Euro. Dazu kommt zusätzliches Geld für Tafeln an besonders strukturschwachen Standorten.

Tafeln versorgen nach Angaben des Tafel-Landesverbandes in NRW an über 500 Ausgabestellen Menschen in Armut mit überschüssigen, aber qualitativ einwandfreien Lebensmitteln. Die Zahl der Bedürftigen ist durch den Ukrainekrieg und durch den Preisanstieg für Lebensmittel nach oben geschnellt.

Quelle: dpa