Schalkes Assan Ouedraogo (l) in Aktion., © Tim Rehbein/dpa

Osnabrück verliert gegen Schalke 04 und steigt ab

Der VfL Osnabrück steht als erster Absteiger aus der 2. Fußball-Bundesliga fest. Die Niedersachsen verloren am Dienstag im Ausweichstadion am Hamburger Millerntor ihr Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit 0:4 (0:2). Zwei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Abstand des VfL zum Relegationsplatz unaufholbare sieben Punkte. Die Treffer für die Gelsenkirchener, die sich mit dem Sieg den Ligaverbleib sicherten, erzielten Keke Topp (2. und 75. Minute), Kenan Karaman (5.) und Assan Ouédraogo (65.).

Nachdem die Stadt Osnabrück das Stadion an der Bremer Brücke aus Sicherheitsgründen gesperrt hatte und am Millerntor keine Zuschauer zugelassen waren, tat sich der VfL mit der Geisteratmosphäre sehr schwer. Gleich bei den ersten beiden Gelegenheiten düpierte Schalke die Osnabrücker Abwehr. Erst vollendete Topp die Vorarbeit von Simon Terodde, dann überwand Karaman VfL-Keeper Philipp Kühn mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze.

Nach der frühen Führung zogen sich die Gäste zurück und überließen den Niedersachsen das Feld. Bis auf einen Distanzschuss von Athanasios Androutsos (39.) kam Osnabrück aber nicht zu gefährlichen Abschlüssen. Auch nach dem Seitenwechsel gab es kaum ein Aufbäumen des VfL. Der eingewechselte Ouédraogo und Topp besiegelten mit den Schalker Treffern drei und vier den achten Zweitliga-Abstieg der Lila-Weißen.

Quelle: dpa