Pferd geht bei Schützenfest durch: Mann schwer verletzt

Ein Pferd hat sich bei einem Schützenfest in Senden losgerissen und einen 34-Jährigen schwer verletzt. Zunächst hatte das Tier am Samstagnachmittag bei der Veranstaltung im Kreis Coesfeld gescheut und war anschließend weggerannt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei seiner Flucht stieß es mit dem Mann zusammen, der anschließend schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde.

Auch ein 39-Jähriger wurde ins Krankenhaus gebracht, da er bei dem Vorfall einen Schock erlitt. Zudem wurden mehrere Fahrräder beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, konnte das Pferd anschließend eingefangen werden. Die Ermittlungen dauern an.