Premiere in Düsseldorf: Museum zeigt aufblasbare Kunst

Bunt leuchtende Figuren, ein übergroßes Bällebad oder eine riesige Discokugel im Ballonformat – knapp drei Monate lang können Interessierte in Düsseldorf aufblasbare Kunst und Ballons bestaunen. Am Freitag feiert das «Balloon Museum» in der Landeshauptstadt Deutschlandpremiere. In der Kunst-Ausstellung «Emotion Air» präsentieren nach Angaben des Veranstalters 20 Künstlerinnen und Künstler ihre Werke, in denen Luft ein charakteristisches Element ist.

Auf einer Fläche von 17.000 Quadratmetern – mehr als zwei Fußballfeldern – können Besucherinnen und Besucher bis 11. August nicht nur zuschauen, sondern auch Objekte berühren oder ins Bällebad abtauchen. Neben den Ballon-Installationen widmet sich ein Raum der Geschichte aufblasbarer Objekte: Von der Erfindung des Heißluftballons durch die Montgolfier-Brüder im 18. Jahrhundert bis hin zur berühmten «Balloon-Dog-Serie» des amerikanischen Künstlers Jeff Koons.

Das «Balloon Museum» wurde 2020 gegründet und hatte seine erste temporäre Ausstellung in Rom. Nach weiteren Stationen in Paris, Mailand, Neapel und London gibt es derzeit noch Ausstellungen in Atlanta und Barcelona.

Quelle: dpa