Zwei Kinder laufen in einem Park durch eine große Pfütze., © Fabian Sommer/dpa

Regen und Gewitter um die Wochenmitte in NRW

Viel Regen begleitet die Menschen in Nordrhein-Westfalen durch den Rest der Woche. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, gibt es am Dienstag teils stürmische Böen und kräftige Schauer – erst nur örtlich, ab dem Nachmittag dann verbreitet. Bei wechselnder bis starker Bewölkung wird es höchstens 11 bis 15 Grad warm. Nachts zieht der Regen nur kurz ab, bevor es schon wieder nass wird.

Am Mittwoch bleibt es stark bewölkt bis bedeckt, so die Vorhersage. Es werde verbreitet regnerisch bei höchstens 11 bis 15 Grad. Abends lasse der Regen allmählich nach.

Der Donnerstag beginnt laut DWD ebenfalls grau und verbreitet regnerisch. Nachmittags wird der Himmel wechselnd bewölkt, hat dafür aber Schauer, Gewitter und teils starke bis stürmische Böen im Gepäck. Dazu erwarten die Meteorologen Höchsttemperaturen von 14 bis 17 Grad.

Deutlich freundlicher wird es laut DWD zum Wochenende hin: Bei höchstens 18 bis 21 Grad gibt es am Freitag kaum Regen und der Himmel zeigt sich wechselnd bewölkt. Menschen in höheren Lagen warnen die Meteorologen allerdings vor starken und teils stürmischen Böen.

Quelle: dpa