In Nordrhein-Westfalen bleibt es auch in den nächsten Tagen nass., © Andreas Arnold/dpa

Regen und teilweise Gewitter in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen müssen sich die Menschen in den kommenden Tagen auf Regen und teilweise Gewitter einstellen. Am Donnerstag gebe es in der Osthälfte des Bundeslandes örtlich Schauer und Gewitter, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Dabei sei Starkregen möglich. Ansonsten bleibe es meist trocken, nur im südlichen Bergland seien kurze Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Die Temperaturen liegen demnach bei Höchstwerten zwischen 23 und 27 Grad. Es gehe ein schwacher bis mäßiger Wind. 

Ab der Nacht zu Freitag gebe es gebietsweise teils kräftige Gewitter mit Starkregen. Auch stürmische Böen von bis zu 70 Kilometern pro Stunde und Hagel kann es nach Angaben des DWD geben. Im Laufe des Freitags beruhige sich die Lage wieder. Das Thermometer zeige maximal 19 Grad im Nordwesten und 24 Grad im Osten des Bundeslandes an. Es wehe ein schwacher bis mäßiger Wind. Bei Schauern und Gewittern könne es zu starken bis stürmischen Böen kommen.

Am Samstag regne es im Laufe des Tages erneut, schrieb der DWD. Dann seien weitere Gewitter möglich. Die Temperaturen liegen demnach bei Höchstwerten von 19 bis 22 Grad. Der Wind sei mäßig; in exponierten Lage gebe es vereinzelt starke Böen.

Quelle: dpa