Münchens Kingsley Coman in Aktion. Coman kehrt nach seiner Verletzung in den Kader zurück., © Tom Weller/dpa/Archivbild

«Riesenfaktor» Coman: Schub für FC Bayern im Endspurt

Endlich wieder Auswahl in der Offensive beim FC Bayern: Münchens Trainer Thomas Tuchel freut sich im Saisonendspurt vor dem Klassiker in der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auf Kingsley Coman (27) und Serge Gnabry (28). Coman kehrt nach einem Innenbandriss im linken Knie erstmals wieder in den Kader zurück, Gnabry hat unmittelbar vor der Länderspielpause schon seine beiden Kurzeinsätze mit jeweils einem Tor veredelt.

«Kingsley ist natürlich ein Riesenfaktor für uns. Serge war einer der Besten in der Vorbereitung und fehlt uns fast die ganze Saison. Die beiden sind super wichtig, sie haben Speed, Torgefahr und ein wahnsinniges Pflichtbewusstsein beim Verteidigen», lobte Tuchel das französisch-deutsche Duo.

Tuchel hofft auf einen «Unterschied»

Coman hatte sich Ende Januar gegen den FC Augsburg (3:2) verletzt, Gnabry zwang zuletzt eine Muskelverletzung zu einer längeren Pause. Im September und Oktober war der deutsche Nationalspieler bereits mehrere Wochen wegen eines Unterarmbruchs ausgefallen.

Die Auswahl werde vorn wieder größer, stellte Tuchel zufrieden fest. «Der Konkurrenzkampf wird so, wie wir ihn uns eigentlich die ganze Zeit gewünscht haben. Das macht hoffentlich noch mal einen Unterschied.»

Comans und Gnabrys Qualität «steht außer Frage»

Im Saisonendspurt würden die Bayern nur zu gerne den Zehn-Punkte-Rückstand auf Bundesliga-Tabellenführer Bayer Leverkusen noch wettmachen. In der Champions League wollen die Münchner gegen den FC Arsenal (9. und 17. April) ins Halbfinale einziehen.

Dafür können ein gesunder Coman und ein gesunder Gnabry Trümpfe werden. Ihre «Qualität steht außer Frage und auch der Einfluss, den sie in der Mannschaft offensiv, defensiv haben, ist einfach top», befand Tuchel.

Coman ist ein BVB-Experte

Comans Comeback könnte passender gar nicht sein. Denn der französische Nationalspieler trifft auf einen Lieblingsgegner. Zwölfmal spielte Coman mit dem FC Bayern in der Bundesliga gegen die Borussia, elfmal gewannen die Münchner, einmal ging die Partie unentschieden aus.

«Ich hoffe sehr, dass ich diese Statistik am Wochenende weiter ausbauen kann und wir gewinnen werden», sagte Coman. «Es ist immer ein sehr spezielles Spiel, der Klassiker in Deutschland. Wir werden alles geben.»

Quelle: dpa