Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei., © Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

Rund 26.000 Liter Gülle ausgelaufen: Lkw-Fahrer zu schnell

Das stinkt zum Himmel: Bei einem Verkehrsunfall in Vechta sind etwa 26.000 Liter Gülle auf die Fahrbahn ausgelaufen. Der 23 Jahre alte Fahrer des Gülletransporters sei am Samstag als Linksabbieger zu schnell in eine Kreuzung hineingefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Sein Sattelzug kippte um, die Rindergülle verteilte sich auf der Straße. Der 23-Jährige aus Preußisch Oldendorf in Nordrhein-Westfalen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Kreuzung musste zum Teil gesperrt werden. Die umfangreichen Reinigungsarbeiten zogen sich laut Polizei bis zum späten Nachmittag hin. An dem Gülletransporter entstand ein Schaden von etwa 90.000 Euro.

Quelle: dpa