Schalke verleiht Bozdogan an Utrecht: «Für beide sinnvoll»

Der FC Schalke und Can Bozdogan gehen vorerst getrennte Wege. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, wird der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler an den niederländischen Erstligisten FC Utrecht verliehen. Die Einigung zwischen beiden Clubs sieht eine Kaufoption für den bis 2024 an den Revierclub gebundenen Profi vor. Das Leihgeschäft verschafft dem Aufsteiger mehr finanziellen Spielraum. «Der Wechsel ist für beide Seiten sinnvoll: Can hat dort bessere Chancen auf Einsatzzeiten und wir konnten unseren Kader um eine Position verkleinern», kommentierte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder.

Der beim 1. FC Köln ausgebildete Bozdogan war 2019 in die Schalker U19 gewechselt und hatte knapp ein Jahr später sein Profi-Debüt gefeiert. In der Saison 2021/2022 lief er auf Leihbasis für Besiktas Istanbul auf und stand beim türkischen Club 23 Mal in der Süper Lig und viermal in der Champions League auf dem Platz. In den Planungen des neuen Schalke-Trainers Frank Kramer spielte er keine Rolle. «Auf seiner Position ist die Konkurrenz in unserem Kader sehr groß, so dass es für Can schwierig geworden wäre, auf viele Spielminuten zu kommen. Das haben wir von Anfang an offen und transparent mit ihm kommuniziert», sagte Schröder.