Eine Frau mit einem gelben Regenschirm geht im Regen hinter Narzissen entlang., © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Schauer und Saharastaub: Wechselhaftes Wochenende in NRW

Zwischen Regenschauern und Saharastaub erwartet die Menschen in Nordrhein-Westfalen ein wechselhaftes Osterwochenende. Am Karfreitag machen sich vielerorts dichte Wolken breit und bringen bis mittags zeitweise schauerartigen Regen mit, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte. Nachmittags wechseln sich demnach einzelne Schauer und Aufheiterungen ab. Dazu gebe es Höchsttemperaturen zwischen 13 und 15 Grad und örtlich starke Böen. Nachts fallen laut DWD weiter ein paar Tropfen vom Himmel, ehe der Regen zum Morgen hin abklingt.

Auch am Samstag geht es im Westen grau und nass mit teils gewittrigen Schauern weiter, so die Vorhersage. Im Osten gibt es dagegen laut DWD weniger Wolken und es kommt auch mal die Sonne raus. Die werde allerdings durch Saharastaub getrübt. Nachmittags und abends könne es in der Osthälfte außerdem teils kräftig gewittern. Die Temperaturen erreichen demnach höchstens 16 bis 22 Grad.

Am Sonntag sind bei der Ostereiersuche Regenjacken angesagt: Neben Regen und einzelnen Schauern sind laut DWD vereinzelte Gewitter möglich. Dazu bleibe es grau bei maximal 16 bis 18 Grad.

Quelle: dpa