Sänger Max Giesinger beim Konzert in der DB-Lounge im Hamburger Hauptbahnhof., © Christian Charisius/dpa

«Schnellste Tour» von Max Giesinger

Sänger Max Giesinger («80 Millionen») hat am Mittwochmorgen im Hamburger Hauptbahnhof das erste von insgesamt vier Konzerten an nur einem Tag gespielt.

«Das ist nicht nur die schnellste Tour der Welt, sondern für mich auch die frühste! Abgesehen vom „Morgenmagazin“ habe ich noch nie so früh irgendwo gesungen», sagte der Sänger, als er um kurz nach acht Uhr morgens die Bühne betrat.

Nachdem er vier seiner Hits zum Besten gegeben hatte, setzte der Sänger seine Reise mit dem ICE in Richtung Berlin, Leipzig und Wiesbaden fort. An den jeweiligen Bahnhöfen wurde jeweils eine Bühne für den Künstler vorbereitet, wo dieser 20- bis 40-minütige Überraschungskonzerte spielen soll. «Der Abschluss der Tour in Wiesbaden wird ein furioses Finale. Dann spielen wir 90 Minuten, das komplette Set mit der ganzen Band. Das wird richtig geil», versprach der Sänger vor seiner Abreise aus Hamburg.

Die «schnellste Tour» mit Max Giesinger hatte bereits vor knapp zwei Jahren stattfinden sollen, musste jedoch wegen der Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden.