Gladbachs Hannes Wolf (l) und der verletzte Gladbacher Florian Neuhaus (r) nach dem Spiel., © Tom Weller/dpa/Archivbild

Schulter ausgekugelt: Gladbachs Wolf nur kurz auf dem Feld

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach bangt nach dem 3:0 (2:0) gegen RB Leipzig um Hannes Wolf. Der Offensivspieler war keine vier Minuten nach seiner Einwechslung in der Schlussphase mit einer Schulterverletzung schon wieder ausgeschieden. «Es scheint so, dass die Schulter rausgesprungen ist. Ich weiß nur, dass der Junge starke Schmerzen hatte», sagte Gladbach-Coach Daniel Farke nach dem Spiel. «Ich hoffe, dass nicht zu viel am Bänder-Apparat kaputt ist.»

In Alassane Plea, Ko Itakura und Florian Neuhaus fehlen den Gladbachern derzeit drei verletzte Schlüsselspieler teilweise langfristig. «Das letzte, was wir in unserer Situation jetzt gebrauchen können, ist ein weiterer längerfristiger Ausfall», sagte Farke daher.