Das Werksschwimmbad auf der Zeche Zollverein ist wieder geöffnet, © Ina Fassbender/dpa

Spektakuläres Schwimmbad auf Zeche Zollverein geöffnet

Es ist der spektakulärste Pool im Ruhrgebiet: Das «Werksschwimmbad» auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zollverein in Essen hat wieder geöffnet. Sieben Wochen lang können sich Badelustige bis zum 25. August täglich von 12.00 bis 20.00 Uhr im Pool abkühlen, sonnen und entspannen. Der Eintritt ist frei, wie die Stiftung Zollverein mitteilte. 

Mit 19 Grad Wassertemperatur müssen sich Schwimmer und Schwimmerinnen zwar auf ein eher frisches Vergnügen einstellen. Dafür dürfen sie in einem Kunstwerk baden. Das «Werksschwimmbad» war 2001 als Kunstinstallation direkt an den stillgelegten Koksöfen errichtet worden. Wo früher Kohle zu Koks gebacken wurde, sind nun zwei aneinander geschweißte Überseecontainer ein beliebter Sommertreffpunkt. 

Das 2,40 Meter tiefe Becken ist nur für Schwimmer zugänglich, ein Schwimmmeister ist vor Ort. Nichtschwimmer dürfen nicht in das 12 mal 5 Meter große Becken. Weitere Einschränkung: Vom 12. bis 14. Juli und bei schlechtem Wetter ist der Pool geschlossen. Am 17. August steht im Schwimmbad wieder der beliebte Arschbomben-Contest auf dem Programm.

Quelle: dpa