Schalkes Ron Schallenberg (l) und Mickaël Cuisance von Osnabrück in Aktion., © Bernd Thissen/dpa

Stadt sperrt Osnabrücker Stadion: Schalke-Spiel vor Absage

Das Heimspiel des Zweitliga-Tabellenletzten VfL Osnabrück gegen den FC Schalke 04 am Samstag steht wegen baulicher Mängel an der Dachkonstruktion des Stadions vor der Absage. Die zuständigen Behörden der niedersächsischen Stadt haben die Nutzung der Fußball-Arena vorübergehend untersagt, wie der Club am Dienstagabend mitteilte.

Der VfL setze laut Geschäftsführer Michael Welling alles daran, «verschiedene bauliche Maßnahmen zu prüfen und so umzusetzen, dass wir den Brückentag gegen Schalke schnellstmöglich nachholen und auch das letzte Heimspiel gegen Hertha BSC wie gewohnt an der Bremer Brücke austragen können». Die Partie gegen Hertha BSC soll am 19. Mai stattfinden.

Der VfL habe die Deutsche Fußball Liga (DFL) und Schalke über die Problematik informiert. Eine Entscheidung der DFL über die Absage erfolge erst dann, wenn dort die ausgestellte Nutzungsunterlassung schriftlich vorliege und geprüft wurde. Bislang gab es vonseiten der Stadt nur eine mündliche Sperrung des Stadions. Auf der Basis der DFL-Entscheidung will sich der Club an Dauerkarteninhaber und Ticketkäufer wenden. Zunächst seien alle Tickets weiter gültig.

Die Mängel sind laut Angaben des VfL in der vergangenen Woche bei einer turnusmäßig durchgeführten Prüfung gefunden worden. Die Probleme in der mehr als 90 Jahre alten Spielstätte hängen mit Holzträgern zusammen, «die aufgrund der problematischen Beschaffenheit einiger Träger ein sofortiges Handeln erforderlich machen». Nach Ansicht der Gutachter sei es ohne sofortige Maßnahmen ausgeschlossen, die Ostkurve für die beiden Heimspiele zu nutzen.

Der VfL Osnabrück steht in der Tabelle auf dem letzten Tabellenrang. Bei drei verbleibenden Spielen vor Saisonende und sieben Punkten Abstand auf den rettenden Relegationsrang hat der Verein kaum noch Chancen, den Abstieg abzuwenden.

Quelle: dpa