«Stand with Ukraine»: ESC-Gewinnerin kommt nach Essen

Die ukrainische Musikerin Ruslana, 2004 Gewinnerin des Eurovision Song Contest (ESC), kommt nach Essen. Unter dem Motto «Stand with Ukraine» tritt die nun 49-Jährige am kommenden Dienstag (7. Juni, ab 18.30 Uhr) auf dem Kennedyplatz in der Essener City auf. Mit der Kundgebung soll angesichts des russischen Krieges in der Ukraine «ein Zeichen für Frieden» gesetzt und den ukrainischen Flüchtlingen «eine Auszeit von den Geschehnissen in ihrer Heimat» beschert werden, teilte Essen Marketing (EMG) am Mittwoch mit.

Alle seien eingeladen, sich an der Kundgebung zu beteiligen. Der Eintritt ist frei. Zudem werde es die Möglichkeit geben, für die Ukraine zu spenden. Neben Ruslana, die um 20.00 Uhr auftreten soll, haben der ukrainische Violinist Vasyl Popadiuk sowie einige Politiker ihr Kommen angekündigt.

Unter anderem werden NRW-Landtagspräsident André Kuper (CDU), Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU), die ukrainische Generalkonsulin Iryna Schum und Essens Bürgermeister Rolf Fliß (Grüne) erwartet. Fliß ist gemeinsam mit Irina Jastreb, Vorsitzende des Vereins «Ukrainisches Haus», der Initiator der Veranstaltung. Die EMG hilft bei der Organisation und Durchführung. «Für uns ist klar, dass wir die Initiatoren mit unserer Expertise und Manpower unterstützen. Das ist eine Ehrensache», sagte EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff.