Rund 20.500 Menschen sind im vergangenen Jahr in NRW mit dem Rad verunglückt - es ist der erste deutliche Rückgang seit mehreren Jahren. (Symbolbild), © Federico Gambarini/dpa

Statistik: Weniger Unfälle mit Radfahrern

Die Zahl der Fahrradunfälle in Nordrhein-Westfalen ist laut einer Statistik wieder etwas gesunken. Nach einem starken Anstieg im Jahr 2022 ging die Zahl der verletzten Radfahrer im vergangenen Jahr wieder um sieben Prozent zurück, wie das Statistische Landesamt mitteilte. 

Rund 20.500 Menschen verunglückten mit dem Rad. Knapp 3.000 von ihnen wurden schwer verletzt, 75 starben bei Radunfällen. Bei knapp einem Drittel der Rad-Unfälle saßen die Fahrer auf einem Pedelec, also einem Fahrrad mit Elektro-Motor.

Quelle: dpa