Schalkes Assan Ouedraogo bejubelt sein Tor zum 1:1., © Marcus Brandt/dpa/Archivbild

Supertalent Ouedraogo: Vater zeigt weitere Schritte auf

Die Zukunft des auch schon mit dem FC Bayern in Verbindung gebrachten Schalker Supertalents Assan Ouedraogo ist weiter offen. «Assan ist vor kurzem 18 Jahre alt geworden. Wir sind dankbar und stolz über das große Interesse an unserem Jungen. Aber wir haben einen gültigen Vertrag bei Schalke 04 und werden keine voreiligen Entscheidungen treffen», sagte Vater Alassane Ouedraogo in einem Sky-Bericht.

Vater Ouedraogo: Nächster Schritt «unheimlich wichtig»

«Der nächste Schritt ist unheimlich wichtig für seine persönliche und fußballerische Entwicklung. Der finanzielle Aspekt ist nicht ausschlaggebend, sondern primär die Idee und das Vertrauen des zukünftigen Trainers und der Verantwortlichen. Wir arbeiten zusammen mit Schalke 04 weiterhin daran, eine super Lösung für den Verein und für Assan zu finden. Assan trägt Schalke im Herzen, das kann ich versichern», sagte Ouedraogo.

Der Vater sprach über «viele falsche Berichte», die über seinen Sohn in Umlauf seien. «Fakt ist: Es hat nie eine Zusage von Assan und uns an den FC Bayern gegeben, obwohl wir seit Monaten einen gut dotierten und unterschriftsreifen Vertrag vom FC Bayern vorliegen hatten», sagte er.

«Perspektive wichtiger als Finanzen»

«Uns war die Idee und Perspektive wichtiger als die finanziellen Möglichkeiten der Bayern. Wir kannten die aktuelle Situation der Bayern und haben sie natürlich intensiv verfolgt. Die Bayern haben uns nun offen und ehrlich darüber informiert, dass sie sich aus verschiedenen Gründen einen Transfer von Assan in diesem Sommer nicht leisten wollen», führte Ouedraogo aus.

Die Münchner sind dem Vernehmen nach immer noch von Ouedraogo überzeugt. Sie wollten sich in diesem Sommer aber das finanzielle Gesamtpaket sparen. Der Youngster tendiert offenbar weiter dazu, in die Bundesliga zu wechseln. RB Leipzig und Eintracht Frankfurt könnten Wechselziele sein.

Ausstiegsklausel für diesen Juni?

«Unsererseits gibt es noch keine Zusage an irgendeinen Verein. Was wir bestätigen können, ist, dass wir einige schriftliche Angebote erhalten haben. Nicht nur von den Bayern. Vor allem aus der Premier League haben sich viele Vereine sehr intensiv mit Assan beschäftigt», sagte der Spieler-Vater. «Wir werden zeitnah die richtige Entscheidung treffen.»

Der Vertrag von Ouedraogo beim Zweitligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2027. Seine Ausstiegsklausel muss laut dem Bericht bis Mitte Juni aktiviert werden. Das Schalker Mittelfeldtalent war in der vergangenen Saison lange verletzt und verpasste nach einem Syndesmoseriss den Großteil der U17-WM in Indonesien, die die deutsche Mannschaft als Weltmeister beendete.

Quelle: dpa