Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße., © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Tatverdächtige nach Messerattacke auf 18-Jährigen ermittelt

Rund eine Woche nach einer Attacke mit Schlagstöcken und einem Messer auf einen 18-Jährigen in Bonn hat die Polizei vier Tatverdächtige ermittelt. Es handele sich um polizeibekannte Verdächtige im Alter von 17 bis 19 Jahren, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Bei Durchsuchungen bei ihnen zuhause seien Mobiltelefone und ein Schlagstock als Beweismittel sichergestellt worden. Zudem seien bei drei von ihnen auf richterliche Anordnung hin DNA-Proben entnommen worden. Weil keine Flucht- oder Verdunkelungsgefahr oder sonstige Haftgründe erkennbar waren, kamen die Männer den Angaben zufolge nach einer Gefährderansprache wieder auf freien Fuß.

Der 18-Jährige war am 20. März an einem Treppenabgang in der Bonner Innenstadt von mehreren Personen zunächst mit Schlagstöcken, dann von einem Angreifer mit einem Messer attackiert worden. Das Opfer erlitt mehrere Stichwunden am Bein und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Angreifer seien davongelaufen.

Nach einem Zeugenaufruf waren bei den Ermittlern mehrere Hinweise eingegangen, die zur Identifizierung der Verdächtigen geführt hätten, hieß es am Donnerstag weiter. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauerten an.

Quelle: dpa