Dortmunds Cheftrainer Edin Terzic beim Abschlusstraining im Wembley-Stadion., © Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Terzic vor Endspiel gegen Real: «Ein Finale gewinnt man»

Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic setzt im Champions-League-Finale gegen Real Madrid auf einen forschen Auftritt seines Teams. «Ein Finale spielt man nicht, ein Finale gewinnt man. Und das ist unser klares Ziel», sagte Terzic im Londoner Wembleystadion. Dort trifft der Bundesliga-Fünfte am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) auf den mit 14 Titeln Rekordsieger dieses Wettbewerbs. 

«Wenn wir mutig und nicht nur gekommen sind, um Real dabei zuzusehen, wie sie die nächste Trophäe hochrecken, wenn wir ihnen ein Gegner sind, dann haben wir eine gute Chance», sagte der 41-Jährige weiter. «Die besten Parties in meinem Leben waren die, die man nicht geplant hat. Lasst es und also so angehen», meinte Terzic weiter, der bei seinem Team «sehr viel Vorfreude, sehr viel Lust» spüre.

Auch die Nationalspieler Nico Schlotterbeck und Julian Brandt betonten die große Chance, die die Dortmunder trotz ihrer Außenseiterrolle hätten. «Wir können jeden Gegner der Welt schlagen», sagte Schlotterbeck im Hinblick auf die Erfahrung aus den Halbfinalspielen, in denen sich die Dortmunder gegen Paris St. Germain durchgesetzt hatten.

«Das nehmen wir mit. Deshalb gehen wir mit Freude in das Spiel. Dann haben wir auch Chance, das Spiel zu gewinnen», sagte Schlotterbeck weiter. «Wenn wir nicht dran glauben würden, hätten wir auch in Dortmund bleiben können», meinte Brandt.

Quelle: dpa