Handball-Rekordmeister THW Kiel hat Nationaltorhüter Andreas Wolff verpflichtet., © Swen Pförtner/dpa

THW Kiel holt Nationalkeeper Andreas Wolff zurück

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat Nationalkeeper Andreas Wolff verpflichtet. Wie der Bundesligist mitteilte, hat der 33-Jährige einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2028 unterschrieben. Wolff kommt vom polnischen Topclub Industria Kielce zu den «Zebras», für die er bereits von 2016 bis 2019 aktiv war.

Über die Wolff-Rückkehr war schon länger spekuliert worden. Als der NDR den Transfer in der vergangenen Woche schon als fixiert vermeldet hatte, bezeichnete THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi die Nachricht als eine «aktuelle Falschmeldung». Jetzt sagte der 45-jährige Österreicher, dass es «kein einfaches Unterfangen» gewesen sei, den Wechsel unter Dach und Fach zu bringen: «Jeder in der Handball-Welt weiß, welche Qualitäten Andreas hat.»

Mit der deutschen Nationalmannschaft gewann Wolff 2016 die Europameisterschaft und die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Zu seinem Wechsel an die Ostsee sagte der Weltklasse-Keeper: «Ich freue mich riesig über meine Rückkehr nach Kiel. Hier ist meine Heimat, und ich möchte mir sportlich Woche für Woche den Wettkampf mit den besten Teams der Welt liefern.»

Bei den Kielern, die in der vergangenen Saison den für sie enttäuschenden vierten Platz in der Bundesliga belegt hatten, stehen in dem Tschechen Tomas Mrkva und dem Franzosen Samir Bellahcene aktuell zwei weitere Torhüter unter Vertrag. Zur Spielzeit 2025/26 wechselt zudem der spanische Nationalkeeper Gonzalo Perez de Vargas vom FC Barcelona zum THW.

Quelle: dpa