Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, © Patrick von Frankenberg/TNN/dpa

Toter in Gebäude mit Bank in Saarlouis – Polizeigroßeinsatz

Bei einem Großeinsatz mit Spezialkräften in Saarlouis haben Polizisten in einem Bürogebäude mit einer Bank einen Toten gefunden. «Zu Beginn des Einsatzes gab es Hinweise auf einen möglichen Schusswaffengebrauch», teilte das saarländische Landespolizeipräsidium in Saarbrücken mit. Daher räumten Polizeibeamte heute den Bereich in der Innenstadt von Saarlouis und sorgten für eine weitreichende Absperrung. Doch die Hinweise auf den möglichen «Schusswaffeneinsatz» bestätigten sich laut Polizei nicht.

Todesursache noch unklar

Ob «Eigen- oder Fremdeinwirkung» den Tod des Mannes verursacht habe, «ist die Gretchenfrage – dazu kann man noch keine Angaben machen, weil die Tatortaufnahme noch läuft», erklärte ein Polizeisprecher. «Da wird heute wahrscheinlich nichts mehr kommen.» Nun laufe ein Todesermittlungsverfahren mit Untersuchungen «in alle Richtungen».

Spezialeinsatzkräfte

Bei der Polizei war ein Notruf eingegangen, dass in dem Gebäude mit einem Geldinstitut eine regungslose Person liege. Der erste Verdacht auf den möglichen Schusswaffengebrauch in örtlicher Verbindung mit einer Bank habe den Großeinsatz ausgelöst, sagte der Polizeisprecher. Auch Spezialeinsatzkräfte sowie Beamte der Operativen Einheit im Saarland und ein Rechtsmediziner seien vor Ort gewesen. Umbauarbeiten in dem Bürogebäude hätten den Einsatz erschwert. Zu dem Toten machte der Polizeisprecher keine Angaben. 

Quelle: dpa