Trotz etwas Mühe ließ Red-Bull-Pilot Max Verstappen die Konkurrenz wieder hinter sich., © Wilfredo Lee/AP

Verstappen «wie auf Eierschalen» zur Bestzeit in Miami

Weltmeister Max Verstappen ist zum Start in das Formel-1-Wochenende in Miami erst spät in Fahrt gekommen. Der Red-Bull-Pilot leistete sich im einzigen Training vor dem Grand Prix in Florida einige ungewohnte Fehler, ehe er kurz vor Schluss doch noch die Bestzeit eroberte.

McLaren-Fahrer Oscar Piastri und Carlos Sainz im Ferrari folgten auf den Plätzen zwei und drei. Nico Hülkenberg steuerte seinen Haas-Rennwagen auf Rang 13.

Bei schwülheißen 29 Grad probierten die Teams allerdings vieles für das Sprintrennen am Samstag (18.00 Uhr) und den sechsten WM-Lauf am Sonntag (22.00 Uhr/jeweils Sky) aus, sodass die Zeiten nur bedingt aussagekräftig waren. «Die Reifen sind viel zu heiß, ich habe keine Haftung. Ich fahre wie auf Eierschalen», funkte Verstappen zwischendurch an die Box. Zu Beginn war die Übungseinheit für einige Minuten unterbrochen, weil Charles Leclerc seinen defekten Ferrari auf der Strecke abstellen musste. 

Verstappen hat die beiden bisherigen Formel-1-Rennen in Miami gewonnen. In diesem Jahr sammelte der 26-Jährige in fünf Grand Prix bereits vier Siege und führt die Gesamtwertung klar an. 

Quelle: dpa