Graupelkörner und Regentropfen auf einer Windschutzscheibe., © Wolfgang Kumm/dpa

Viel Regen und in der Nacht Minusgrade: Das Wetter in NRW

Die neue Woche bringt einen Mix aus Sonne und Regen – im Bergland kann es schneien. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montagmorgen mitteilte, sind am Montag schwache Regenschauer möglich und vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Es gibt Schnee in Hochlagen oberhalb von 500 Metern.

In der Nacht zum Dienstag wird es frostig und glatt bei Tiefstwerten zwischen minus eins bis minus vier Grad. Am Dienstag wird es heiter bis wolkig und es kann vereinzelt regnen. Die Temperaturen liegen zwischen neun und elf Grad. Im Laufe der Nacht zum Mittwoch zieht es zu. Regen ist möglich und im Bergland gibt es wieder Schnee. Bei Tiefstwerten zwischen drei bis null und in Hochlagen bis minus zwei Grad ist auch Glätte möglich.

Am Mittwoch sind wieder Regenschauer zu erwarten bei wechselnder Bewölkung. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen sieben und elf Grad. In Hochlagen ist Schnee möglich bei Temperaturen um die vier Grad.

In der Nacht zum Donnerstag gibt es nachlassend noch Schauer und Schnee. Bei Tiefstwerten zwischen zwei und null Grad und im Bergland bis minus zwei Grad ist Frost in Bodennähe zu erwarten. Auch am Donnerstag bleibt es laut Wetterexperten wechselnd bewölkt und regnerisch, teils mit Graupel und im Bergland mit Schnee bei Höchstwerten zwischen acht und elf Grad.

Quelle: dpa