Ein Schild mit einem roten Kreuz hängt an der Notaufnahme eines Krankenhauses., © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Vier verletzte Radfahrer nach Kollision in Billerbeck

Bei einem größeren Fahrradunfall sind am Samstag in Billerbeck im Kreis Coesfeld vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Wie die Polizei am Abend mitteilte, fuhr ein 14-Jähriger mit seinem Mountainbike von einem Schulhof kommend aus einem Schotterweg heraus und wollte nach links auf einen Weg abbiegen. Dort stieß er mit einem 46-jährigen Radfahrer zusammen, der mit zwei anderen unterwegs war.

Der Junge und der Mann seien bei der Kollision gestürzt und schwer verletzt worden. Die Unfallstraße sei wegen hochgewachsener Sträucher nicht oder nur schlecht einsehbar gewesen, teilte die Polizei mit.

Die zwei Radfahrer, die dem 46-Jährigen folgten, konnten demnach nicht mehr ausweichen und stürzten ebenfalls. Sie hätten sich nur leicht verletzt.

Der 14-Jährige wurde nach Polizeiangaben mit Kopfverletzungen per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 46-Jährige kam mit einem Rettungswagen in die Klinik.