Die Sonne kommt hinter Regenwolken hervor., © Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Wechselhaftes Wochenende: Schauer und Gewitter möglich

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen erwartet ein Wochenende mit wechselhaftem Wetter. NRW liege unter dem Einfluss eines kleinen Tiefs über Südwestdeutschland, das feuchtwarme Luft heranführe. Im Tagesverlauf ziehen im Süden und Osten von NRW einzelne Gewitter mit Starkregen auf. Lokale Unwetter mit mehr als 30 Litern pro Quadratmeter Regen in kurzer Zeit, stellenweise auch kleinkörniger Hagel oder Sturmböen bis 80 Kilometern pro Stunde seien möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitagmittag in Essen mit.

Bis Samstag beruhigt sich laut Vorhersage die Lage, die Gewitter lassen schon in der Nacht nach. Am Samstagnachmittag herrscht nur in Ostwestfalen noch eine geringe Wahrscheinlichkeit für lokalen Starkregen. Es wird überwiegen wechselnd bewölkt, teils heiter und meist niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 25 und 27 Grad.

Der Sonntag startet wolkig mit örtlich etwas Regen. Am Nachmittag ist es von Westen zunehmend stark bewölkt und später kommt teils schauerartig verstärkter Regen. Es bleibt tagsüber warm, zwischen 25 und 29 Grad, in Hochlagen werden 22 Grad erreicht.