Die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer steht auf der Bühne., © Hendrik Schmidt/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Wegen Helene Fischer: Kölner Haie müssten ausweichen

Helene Fischer zwingt die Kölner Haie in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) möglicherweise zu einem brisanten Ausweichmanöver, sollte es im Viertelfinale gegen die Adler Mannheim ein sechstes Spiel geben. Dieses müsste dann beim rheinischen Rivalen Krefeld Pinguine aus der DEL2 ausgetragen werden. Das teilten die Haie am Freitag mit. Hintergrund sind Terminprobleme mit der eigentlichen Heimstätte Lanxess Arena in Köln. In der knapp 19.000 Zuschauer fassenden Arena tritt am 26. März die Schlagersängerin Fischer auf.

Die Haie hätten an dem Tag bei einem möglichen sechsten Spiel der Best-of-seven-Serie aber Heimrecht. «Wir haben uns schon seit langer Zeit mit dem Szenario eines sechsten Viertelfinalspiels befasst, da die Arena frühzeitig den Austausch mit uns hierzu gesucht hat», sagte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter.

«Wir spüren eine große Verantwortung, denn seine Arena für ein Heimspiel zu verlassen, fällt keinem Verein leicht. Wir sind überzeugt, die beste Lösung unter den besonderen Umständen gefunden zu haben, auch wenn ein bitterer Beigeschmack bleibt», meinte Walter. Die Yayla Arena in Krefeld hat lediglich ein Fassungsvermögen von gut 8000 Zuschauern.