Forstunternehmer Eberhard Hennecke arbeitet an Tannen auf seiner Plantage im Sauerland., © Markus Klümper/dpa/Archivbild

Weihnachtsbaumpreise stabil: Trotz Trockenheit genug Angebot

Ungeachtet der starken Inflation sollen die Preise für Weihnachtsbäume in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr stabil bleiben. «Wir sind – wie im Vorjahr – bei einer Preisspanne zwischen 21 und 27 Euro für den laufenden Meter Nordmanntanne», sagte eine Sprecherin des Landesverbandes Gartenbau NRW in Oberhausen. Die Pflanzungen hätten den extrem trockenen Sommer gut überstanden, auch dank der Regenfälle in den vergangenen Wochen. Somit seien ausreichend Bäume vorhanden, sagte die Sprecherin.

Im Vorjahr hatte es wegen höherer Lohn- und Energiekosten noch einen leichten Preisanstieg gegeben. Die Nordmanntanne gilt als beliebtester Baum zum Fest. Neben dem großen Anbaugebiet im Sauerland, wo auf rund 18.000 Hektar jährlich etwa sieben Millionen Weihnachtsbäume in den Verkauf gehen, wird unter anderem auch am Niederrhein angebaut. Am Donnerstag (3.11) will der Verband in einem Forstbetrieb in Rheurdt am Niederrhein detaillierte Marktzahlen vorstellen. Außerdem wird dort symbolisch der erste Weihnachtsbaum für 2022 geschlagen.