Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen., © Rolf Vennenbernd/dpa

Wüst: Herz statt Hetze, Respekt statt Rassismus

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat den zehntausenden Protestierenden und der Polizei während des AfD-Parteitags für ihren Einsatz gedankt. «Die vielen tausenden Demonstranten in Essen zeigen: In Nordrhein-Westfalen ist kein Platz für Hetze, Hass und Rechtsextremismus», sagte der Regierungschef der Deutschen Presse-Agentur am Samstag. «Es ist ein starkes Zeichen der Zivilgesellschaft für unsere Demokratie, dass so viele Menschen gegen Antidemokraten auf die Straße gehen.» 

Klar sei aber auch: Gewalt werde nicht akzeptiert. «Jeder kann so hart in der Sache diskutieren, wie er möchte – aber Gewalt darf nie das Mittel der Wahl sein», stellte der CDU-Politiker klar. Die friedlich demonstrieren Menschen setzten das Zeichen «Herz statt Hetze, Respekt statt Rassismus». In Essen hält die AfD einen zweitägigen Bundesparteitag bis Sonntag in der Grugahalle ab. 

Quelle: dpa