Das Gebäude der Regionaldirektion NRW der Agentur für Arbeit in Düsseldorf., © Florian Gut/dpa

Zahl der Arbeitslosen in NRW leicht gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen ist im Mai im Vergleich zum April um knapp 4200 auf rund 739.000 Menschen gesunken. Die Arbeitslosenquote sei um 0,1 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent zurückgegangen, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Düsseldorf mit. Vor einem Jahr lag die Quote bei 7,1 Prozent. Die Bundesagentur griff für die Statistik auf Datenmaterial zurück, das bis zum 15. Mai vorlag.

Die Bilanz der Frühjahrsmonate März bis Mai sei schwächer ausgefallen als im langjährigen Durchschnitt, so die Behörde. «Im direkten Vergleich zum Vorjahr zeigte sich jedoch wieder etwas mehr Dynamik am NRW-Arbeitsmarkt.»

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Menschen erreichte laut Arbeitsagentur mit 7.332.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen Höchststand für diese Jahreszeit in NRW. Auch die Beschäftigung geflüchteter Menschen aus der Ukraine habe wieder zugelegt.

«Der Arbeitsmarkt in NRW hat im Zuge der Frühjahrsbelebung, im Mai und während der vergangenen Monate wieder etwas Fahrt aufgenommen, auch wenn diese deutlich eingebremst wurde von der schwachen konjunkturellen Lage in der Wirtschaft», sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung NRW der Bundesagentur für Arbeit, Roland Schüßler.

Die Unternehmen in NRW seien weiterhin zurückhaltend bei Neueinstellungen. «Positiv stimmt jedoch, dass im vergangenen Monat rund 3200 Menschen oder über neun Prozent mehr eine neue Stelle antreten konnten, als im vergangenen Jahr.»

Quelle: dpa