In Hessen sind am Mittwochabend einige Straßen durch Unwetter überflutet worden (Symbolbild)., © Frank Rumpenhorst/dpa

Zahlreiche Einsätze wegen Unwetter in Hessen

Ein heftiges Unwetter hat in Hessen zu zahlreichen Polizeieinsätzen geführt. In Offenbach sowie dem Umkreis wurden am Mittwochabend hauptsächlich hoch gedrückte Gullydeckel auf Fahrbahnen gemeldet, wie die Polizei mitteilte. In Dietzenbach musste eine S-Bahn-Unterführung aufgrund der Wassermassen zwischenzeitig gesperrt werden. In der Stadt Hanau und im Mainz-Kinzig-Kreis gab es rund 30 Unwettereinsätze. Auch hier liefen Gullydeckel über und Bäume stürzen um. Der Polizei wurden außerdem überflutete Fahrbahnen oder umherfliegende Gegenstände gemeldet. Vereinzelt kam es vermutlich aufgrund von Aquaplaning zu Verkehrsunfällen. Laut Angaben der Polizei wurde niemand verletzt.

Auf der A45 und der A66 räumten Einsatzkräfte zudem fünf umgestürzte Bäume von den Fahrbahnen. Auf der Bundesstraße 43a zwischen Hanau-Hauptbahnhof und Hanau-Wolfgang stand das Wasser zwischenzeitlich auf einer Länge von rund 200 Metern kniehoch auf der Fahrbahn, sodass die Straße in Richtung Fulda gesperrt werden musste.

Quelle: dpa