Kommt nach fünf Disziplinen auf 4.139 Punkten: Niklas Kaul., © Michael Kappeler/dpa

Zehnkämpfer Kaul bei EM-Halbzeit auf Kurs – Skotheim führt

Titelverteidiger Niklas Kaul geht mit Chancen auf eine Topplatzierung in den zweiten Tag des Zehnkampfes bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom. Der 26 Jahre alte Mainzer belegt nach fünf Disziplinen Platz 13 mit 4.139 Punkten. Am Dienstag kann Kaul noch seine Stärken ausspielen und sich wie bei seinem EM-Triumph vor zwei Jahren in München nach vorne arbeiten. Für ihn ist es der erste komplette Zehnkampf in der Olympia-Saison.

Kaul zeigte sich selbst indes skeptisch bei den Chancen auf eine Aufholjagd Richtung Medaille: «Muss man mal gucken», sagte er im ZDF und verwies auf die starke Konkurrenz: «Das wird ganz schön eng. Die sind so weit vorne, dass es mit einer Medaille schwierig wird.»

Eitel der beste Deutsche

Aus dem deutschen Quartett liegt Manuel Eitel am Montag als Sechster am besten. Nach den 100 Metern, dem Weitsprung, dem Kugelstoßen, dem Hochsprung und den 400 Metern hat der Ulmer 4.269 Punkte gesammelt. Auf Rang sieben folgt Felix Wolter mit 4.259 Punkten, Tim Nowak ist 15. mit 4.087 Zählern.

In Führung liegt zur Halbzeit der Norweger Sander Skotheim mit 4.566 Punkten. Kaul hat weiter Chancen auf einen Topplatz. Bei seinem WM-Titel im Jahr 2019 in Doha hatte der Mainzer nach dem ersten Tag 4.164 Punkte in der Zwischenwertung und war damals Elfter. 

Quelle: dpa